/ Wie lange kann ich tiefgekühlte Muttermilch im Kühlschrank aufbewahren?

Wie lange kann ich tiefgekühlte Muttermilch im Kühlschrank aufbewahren?

Das wertvollste und nützlichste für Ihre Krümel, natürlichdas gleiche ist Muttermilch. Und nicht ein alternatives Essen kann mit den Vorteilen des Stillens vergleichen. Fast jede Mutter kennt ihre Vorteile, aber wie man die Muttermilch unter verschiedenen Bedingungen korrekt speichert, ist nicht allen bekannt. Während der Stillzeit kann eine junge Mutter verschiedene Probleme und Situationen haben, zum Beispiel:

  • die Notwendigkeit, zur Arbeit zu gehen;
  • das Kind bohrte seine Brust;
  • das Baby weigert sich plötzlich, die Brust zu nehmen;
  • es ist notwendig, dringend zu fehlen;
  • andere irgendwelche Lebensumstände, wenn das Kind das Haus mit einem Kindermädchen, einer Großmutter, mit Verwandten verlassen muss.

Richtige Lagerung von Muttermilch

Und in diesen Perioden für die genauestenProblemlösung, Mütter versuchen, Milch auszudrücken und zu verlassen, um die Diät des Babys nicht zu stören (wie man die Milch mit Ihren Händen ausdrückt). Und es gibt eine natürliche Frage, in der Muttermilch zu speichern und wie viel sie ohne Verlust von nützlichen Eigenschaften gespeichert wird?

Wichtig! Sterilisieren Sie die geäußerte Muttermilch ist nicht notwendig! Verwenden Sie keine Milch nach dem Ablauf der Lagerung!

Es gibt verschiedene Arten von Lagerbehältern: Glas, Kunststoff und Kunststoff. Dies können Verpackungen und verschiedene Behälter, Becher, Flaschen sein.

Videoanleitung über die Verwendung von Verpackungen zur Aufbewahrung von Milch

Die Hauptkriterien, die sie erfüllen müssen, sind:

  • Sterilität;
  • Schließdichte;
  • Benutzerfreundlichkeit;
  • Es ist wünschenswert, eine Messskala zu haben.

Bevor Sie einen Behälter kaufen, sollten Sie entscheiden, für welche Zwecke er bestimmt ist.

Wenn zum Einfrieren, ist es besser, spezielle Einweg-Plastiktüten zu kaufen. Der Vorteil von ihnen ist, dass sie hermetisch und leicht sindversiegelt, steril, aus sehr dichtem Polyethylen und gebrauchsfertig. Auch auf ihnen ist bereits eine Skala markiert und es gibt einen Platz für eine Inschrift von Datum und Uhrzeit. Solche Pakete werden in jeder Apotheke verkauft.

Packung zum Aufbewahren von abgepumpter Muttermilch

Manche Mütter frieren einEinweg-Polyethylen-Liner für Flaschen, aber das ist nicht zuverlässig. Für die Lagerung sind sie nicht angepasst und beim Einfrieren können Nähte platzen. Auftauen, alle Inhalte werden einfach auslaufen. Aber wenn Sie gezwungen sind, sie zu verwenden, gießen Sie die Milch aus Sicherheitsgründen in eine Doppelpackung. Und bewahren Sie es nicht lange auf.

Behälter zum Aufbewahren von abgepumpter Muttermilch

Bei festen Behältern beliebterverwendet Glas, an zweiter Stelle - Kunststoff und am dritten - Kunststoff. Aber Wissenschaftler haben bewiesen, dass Milch ohne Qualitätsverlust sowohl in Plastik als auch in Glas gelagert werden kann.

Wählen Sie aus Bequemlichkeit einen Behälter, der nur eine Dosis enthält, die für eine Fütterung ausreicht. Achten Sie darauf, Datum und Uhrzeit des Dekantierens auf dem Behälter anzugeben.

Thermosack für Flaschen

Junge Mütter können noch einen findenDas Problem ist, wie man ausgedrückte Milch ausdrückt. Für diese Zwecke auf dem Markt gibt es mehrere Optionen von Thermosensoren, sowie spezielle Thermos für Flaschen. Das ist sehr praktisch, vor allem, wenn Sie lange im Urlaub sind und gleichzeitig mehrere Portionen Futter auf Lager haben.

In den Intervallen zwischen dem Füttern und dem Pumpen müssen bestimmte Bedingungen für die korrekte Lagerung der Muttermilch eingehalten werden.

  1. Wenn Sie vorhaben, Milch für eine lange Zeit zu lagern, dannDer beste Weg ist das Einfrieren. Frieren Sie nur frisch geschnittene Milch, aber vor dem Einfrieren muss es für 1,5 bis 2 Stunden im Kühlschrank gelassen werden. Und vergessen Sie nicht, das Datum und die Uhrzeit zu schreiben. Gefrorenes Produkt verliert natürlich eine Reihe seiner nützlichen Eigenschaften, aber es ist definitiv besser als künstliche Mischungen.
  2. Wenn die ausgedrückte Portion der Milch sein wirdfür mehrere Tage verwendet, ist es besser, es im Kühlschrank zu halten. Milch in gekühlter Form wird fast alle nützlichen Substanzen speichern. Die Hauptregel ist nicht an der Tür zu lagern.
  3. Wenn während des Tages frische Milch getrunken wird, ist es am besten, sie in einem Raum in sterilem Geschirr zu lagern und fest verschlossen zu halten.

Um eine Portion Milch aufzutauen, legen Sie sie zuerst einim Kühlschrank, so dass es keinen scharfen Temperaturunterschied gibt. Dann gießen wir die Portion in eine Flasche zum Füttern und erwärmen sie in einem Wasserbad. Für die Bequemlichkeit der Milchheizung können Sie einen Flaschenwärmer kaufen.

Wärmen Sie die Milch niemals auf, um sie in einem Mikrowellenherd zu speisen, erhitzen Sie sie nicht in Töpfen, kochen Sie sie nicht - sie verliert all ihre nützlichen Eigenschaften.

Die bereits aufgetaute Muttermilch niemals einfrieren. Auch hier gehen alle Eigenschaften verloren.

Wenn Sie die Muttermilchbestände belassen, müssen Sie wissen, wo, wie viel Zeit und bei welcher Temperatur gelagert werden kann.

Im Kühlschrank kann ausgedrückte Milch bestehen bleibenbis zu 24 Stunden bei einem Temperaturbereich von +4 + 6 Grad. Gleichzeitig müssen Sie es so tief wie möglich platzieren. Frische Milch muss gekühlt werden, bevor sie in den Kühlschrank gestellt wird.

In der Tiefkühltruhe ausgedrückt Milch bei einer Temperatur von-13 bis -18 Grad gespeichert von einem Monat und sogar bis zu drei Monaten und bei einer Temperatur von -18 bis -20 Grad nicht mehr als ein Jahr. Vor dem Einfrieren wird die Milch im Kühlschrank abgekühlt.

Bei Raumtemperatur (+19 bis +22Grad) frisches Produkt kann nicht mehr als 10 Stunden gelagert werden. Bei einer Temperatur von nicht mehr als + 25 ° C kann die Milch nicht länger als 6 Stunden (4-6 Stunden) dauern. Mehr als 25 ° - bis zu 3 Stunden. Wissenschaftler haben untersucht, dass Substanzen, die Teil der Muttermilch sind, der Vermehrung verschiedener Mikroben entgegenwirken können, so dass die Milch sich nicht verschlechtert.

Lesen Sie auch: